Schnelles Internet

FAQ

Hier beantworten wir Ihnen häufig gestellte Fragen zum Thema Breitbandanschluss

 

Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der LÜCK Gebäudetechnik, Bereich IT-Dienstleistungen, gerne zur Verfügung.

  1. Ich habe nur Telefon und möchte auch Internet. Was muss ich tun?
  2. Kann ich am IP-basierten Anschluss zeitgleich telefonieren und im Internet surfen?
  3. Wie kann ich erkennen ob mein Vertrag verlängerbar ist?
  4. Wenn ich über den Anschluss auch Fersehen will, geht das so einfach?
  5. Warum soll ich meinen Tarif umstellen? Ich habe doch bereits einen Telekom-Tarif in dem DSL 16.000 enthalten ist.
  6. Kann ich auch nur DSL / VDSL buchen?
  7. WLAN - Schnurlos ins Internet?
  8. Was muss ich beim IP-basierten Anschluss beachten?
  9. Ich habe einen IP-basierten Anschluss beantragt, in der Auftragsbestätigung stehen nun neue Telefonnummern?
  10. Wer richtet mir den Anschluss / Router neu ein?
  11. Wann wird unsere Straße / mein Haus ans Glasfasernetz angeschlossen?
  12. Wann ist bei mir Zuhause schnelles Internet verfügbar?
  13. Die Bauarbeiten bei uns im Ort sind abgeschlossen. Wann kommt nun endlich das schnelle Internet?
  14. Warum liegt zwischen der Beauftragung und der Schaltung noch einmal Zeit und wie lange wird es noch dauern?
  15. Alle im Ort haben schnelles Internet nur bei mir ist es nicht verfügbar. Wie kann das sein?
  16. Wo steht das Multifunktionsgehäuse in unserem Ort? Kann ich die Pläne einsehen?
  17. Kann ich mir einen VDSL-Port / -Anschluss reservieren?
  18. Muss ist einen IP-basierten Anschluss nehmen? Ich möchte bei ISDN bleiben!
  19. Warum steht nur eine begrenzte Anzahl von VDSL-Plätzen zur Verfügung?
  20. Warum muss ich bei Entertain Comfort VDSL dazu buchen?
  21. Aktionen / Sonderpreise... Auf der Telekom-Homepage bekomme ich 10 % Online-Rabatt. Bekomme ich die überall?
  22. Router - Wie erkenne ich ob mein Router für die neuen Bandbreiten geeignet ist?
  23. Ich habe ein Patientennotrufsystem oder eine Alarmanlage zuhause – was muss ich beachten?
  24. Wo kann ich meinen Tarif / Anschluss beantragen?
  25. Was heißt Vectoringfähig?
  26. Was ist eigentlich „Breitband“?
  27. Was ist die Breitband Gießen GmbH?
  28. Warum gibt es diese Breitband Gießen GmbH?
  29. Warum arbeitet die Breitband Gießen GmbH mit der Telekom zusammen?

Ich habe nur Telefon und möchte auch Internet. Was muss ich tun?

Sie müssten von einem reinen Telefontarif in die neuen Magenta-Zuhause-Tarife wechseln.

Kann ich am IP-basierten Anschluss zeitgleich telefonieren und im Internet surfen?

Ja. Sie können sogar zwei Telefonate führen und surfen.

Wie kann ich erkennen ob mein Vertrag verlängerbar ist?

Lassen Sie uns Ihre Telefonnummer und Telekom-Kundennummer zukommen, wir überprüfen das gerne für Sie.

Wenn ich über den Anschluss auch Fersehen will, geht das so einfach?

Ja, mit dem Entertain-Paket + V-DSL (nicht in allen Anschlussbereichen verfügbar). Ein spezieller Receiver ist notwendig (Bezug über Telekom Deutschland). Etwaige Zusatzkosten können anfallen bei gebuchten Zusatzoptionen/-programmen.

Warum soll ich meinen Tarif umstellen? Ich habe doch bereits einen Telekom-Tarif in dem DSL 16.000 enthalten ist.

Aktuell wird Ihr Anschluss über die Stadt X geführt und geschaltet. Dieser lange Weg bis zu Ihnen nach Hause ist daran schuld, dass kein oder nur ein sehr schwaches DSL-Signal bei Ihnen ankommt. Durch die Umstellung Ihres Anschlusses auf IP und zu dem Mulitfunktionsgehäuse (kurz MFG) / Schaltkasten in Ihrem Ort wird sich der Weg zu Ihnen nach Hause deutlich verkürzen und höhere Bandbreiten werden ermöglicht. Um die Technik im MFG kümmern wir uns bzw. die Telekom. Dazu kommt: Kommunikationstarife verändern sich. Unter Umständen kann es sein, dass es heute einen preisgünstigeren Tarif mit mehr Leistung gibt. Nachfragen lohnt sich und kostet in der Regel nichts.

Kann ich auch nur DSL / VDSL buchen?

DSL setzt noch immer einen Telefonanschluss voraus. Ob Sie jedoch an Ihrem Router ein Telefon anschließen / einrichten oder nicht, ist Ihnen überlassen. Immer wieder hören wir: "man kann VDSL nur mit Entertain beauftragen", dieses Gerücht stimmt nicht. Sie können >> Magenta Zuhause mit und ohne Entertain (Fernsehen) buchen, ganz wie Sie es wünschen.

WLAN - Schnurlos ins Internet?

Für die Umsetzung ist die richtige Hardware notwendig. Diese erhalten Sie gegen Gebühr von Ihrem Netzbetreiber. Wichtig ist die richtige Platzierung der Hardware in Ihrem Wohnbereich. Sie sollte möglichst zentral platziert werden. Dadurch ist gewährleistet, dass ein möglichst großer Bereich Ihres Wohnraumes mit WLAN abgedeckt wird.

Was muss ich beim IP-basierten Anschluss beachten?

Sie müssen schauen, ob Ihr Router IP-fähig ist und auch die hohen Bandbreiten verarbeiten kann. Am Tag der Schaltung (steht in der schriftlichen Auftragsbestätigung) müssen Sie den Splitter und ggf. den NTBA entfernen. Dann müssen Sie den Router neu anschließen und einrichten. Bitte beachten Sie, dass Sie die DSL-Zugangsdaten griffbereit haben und auch die Telefone müssen jetzt neu eingerichtet werden. Ihr Router steuert zukünftig an welche Telefonnummer wo klingelt.

Ich habe einen IP-basierten Anschluss beantragt, in der Auftragsbestätigung stehen nun neue Telefonnummern?

Keine Angst, Sie behalten Ihre Telefonnummer! Der IP-basierte Anschluss sieht jedoch drei Telefonnummern je Anschluss vor. Es handelt sich somit um zwei zusätzliche Rufnummern, diese sind kostenfrei. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Sie diese nutzen möchten indem Sie bei der Einrichtung des Routers die weiteren Rufnummern aktivieren. Insgesamt können Sie bis zu zehn Rufnummern bei der Beauftragung schalten lassen.

Wer richtet mir den Anschluss / Router neu ein?

Die meisten Kunden richten sich den Router selbst neu ein. Mit der Auftragsbestätigung erhalten sie von der Telekom eine „Einrichtungshilfe“, hier ist in kurzen Texten und Bildern alles erklärt. Gerne können Sie diese Leistung beauftragen bei - der Telekom - einem der Telekom-Partner (z. B. Lück Gebäudetechnik GmbH) - Ihrem IT-Betreuer Bitte beachten Sie, dass diese Leistung kostenpflichtig ist. Die Preise bitten wir Sie entsprechend zu erfragen.

Wann wird unsere Straße / mein Haus ans Glasfasernetz angeschlossen?

Die Breitband Giessen GmbH hat den Auftrag die Zuleitungen / Glasfaser für das schnelle Internet bis zu den Multifunktionsgehäusen (kurz MFG) zu bauen. In dem MFG wird das Signal umgewandelt und wird über die vorhandenen Telefonkabel zu Ihnen nach Hause verteilt. Die MFG und alles was danach kommt („letzte Meile“) liegt ganz in der Hand der Telekom.

Wann ist bei mir Zuhause schnelles Internet verfügbar?

Leider lässt sich ein genauer Termin nicht sagen, sondern nur ein ungefährer Zeitraum. Das Netz wird mehrfach gemessen und geprüft, um so eine Netzqualität von deutlich über 90 % sicher zu stellen. Melden Sie sich zum Newsletter der Lück Gebäudetechnik GmbH an – hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen und zu gegebener Zeit den Schaltungstermin.

Die Bauarbeiten bei uns im Ort sind abgeschlossen. Wann kommt nun endlich das schnelle Internet?

Die Breitband Giessen GmbH hat den Auftrag, die Zuleitungen / Glasfaser für das schnelle Internet bis zu den Multifunktionsgehäusen (kurz MFG) zu bauen. In dem MFG wird das Signal umgewandelt und wird über die vorhandenen Telefonkabel zu Ihnen nach Hause verteilt. Die MFG und alles was danach kommt („letzte Meile“) liegt ganz in der Hand der Telekom. Es erfolgt der Einbau der Technik in die MFG. Anschließend kommen aufwendige Mess- und Prüfarbeiten der Telekom. Nur so kann die Telekom die geforderte Netzqualität gewährleisten. Erst wenn diese Netzqualität gesichert ist, erfolgt die Freischaltung des Netzes und Ihr Auftrag wird buchbar. In der Regel werden hier ca. drei Monate Zeit gebraucht. Zwischen der Buchbarkeit und der Schaltung liegen dann je nach Tarif noch einmal 12-18 Arbeitstage.

Warum liegt zwischen der Beauftragung und der Schaltung noch einmal Zeit und wie lange wird es noch dauern?

Zwischen der tatsächlichen Buchung Ihrer Anschluss-/Tarifumstellung und der Schaltung liegt eine ungefähre Zeit - bei den Magneta-Zuhause-Tarifen von 12 Arbeitstagen (6-Tage-Woche) - bei den Tarifen mit Entertain von 18 Arbeitstagen (6-Tage-Woche) In dieser Zeit ändert die Telekom ggf. Ihre Leitungsführung, sendet Ihnen Ihren neuen Router zu und ändert Ihre Daten in den Systemen. Diese Richtzeit kann ggf. unterschritten werden, Sie kann jedoch auch länger dauern z. B. auf Grund der hohen Nachfrage, Ferienzeiten, krankheitsbedingt etc.

Alle im Ort haben schnelles Internet nur bei mir ist es nicht verfügbar. Wie kann das sein?

Unser Ziel und unsere Vorgabe beim Ausbau ist das Erreichen einer Netzabdeckung von 95 %. Wohnen Sie außerhalb des Ortes (Landwirtschaftlicher Hof oder in einem Feriengebiet) kann es passieren, dass der Netzausbau nicht bis zu Ihnen reichen wird. Fragen Sie hier nach möglichen Alternativen z.B. DSL via FUNK/LTE. Die Kosten des Ausbaus müssen leider für alle (Gemeinde, Telekom u. s. w.) überschaubar bleiben. Wohnen Sie mitten im Ort? In solchen Fällen haben wir erlebt, dass auf der sogenannten „letzten Meile“ eine andere Technik oder ein Adapter verbaut war, der die hohen Bandbreiten verhindert hat. Wir empfehlen Ihnen daher eine Störung bei der Telekom zu melden. Die Mitarbeiter der Störungsstelle haben entsprechende Möglichkeiten der Leitungsprüfung, welche dem Vertrieb der Telekom leider nicht zur Verfügung stehen (Tel. 0800 3301000 - Störung).

Wo steht das Multifunktionsgehäuse in unserem Ort? Kann ich die Pläne einsehen?

Den Stand des Multifunktionsgehäuses können Sie erfragen per E-Mail an info[at]breitband-hessen.de oder in Ihrem Rathaus. Pläne können und dürfen wir leider nicht veröffentlichen oder rausgeben.

Kann ich mir einen VDSL-Port / -Anschluss reservieren?

Leider nein. Nach dem Ausbau des Netzes führt die Telekom Mess- und Prüfarbeiten durch. Zum Ende dieser Arbeiten wird das Netz freigeschaltet, hierbei werden nach und nach die ersten Anschlüsse geprüft. Wenn eine Netzqualität von 95 % erreicht wird, wird Ihr Anschluss buchbar. Das bedeutet aber auch, dass Sie vielleicht der erste Interessent waren aber am Ende nicht zu den ersten Nutzern gehören. Gerne können Sie bei den Telekom-Partnern bereits heute einen Auftrag platzieren. Sie werden dann automatisch informiert wenn Ihr Anschluss in die Schaltungsphase geht. Einen Zugriff oder Einblick auf die Verfügbarkeit der Ports haben wir leider nicht und können diese nach der Netzfreischaltung auch leider erst erfragen.

Muss ist einen IP-basierten Anschluss nehmen? Ich möchte bei ISDN bleiben!

Die Telekom (und auch die anderen Telefonanbieter werden folgen) vermarktet nur noch IP-basierte Anschlüsse. In den letzten Jahren hat sich die Technik rasend schnell weiterentwickelt. Die verbaute Technik wird in ihrer bisherigen Form nicht mehr gebaut und somit auch nicht verbaut. Von den Vermittlungsstellen bis zu Ihnen nach Hause wird eine neue Technik angewendet – diese fordert die Umstellung aller Anschlüsse. Bei Ihnen schon jetzt, bundesweit werden alle Anschlüsse in den kommenden Jahren umgestellt. Die Umstellung Ihres Anschlusses von analog oder ISDN auf IP ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, ob Ihr Router das neue Signal verarbeiten kann (IP-fähig ist und auch die neuen DSL Bandbreiten / Geschwindigkeiten verarbeiten kann. Sie behalten Ihre Rufnummer/n.

Warum steht nur eine begrenzte Anzahl von VDSL-Plätzen zur Verfügung?

Wir bauen nach den Vorgaben der Telekom Deutschland GmbH aus. Diese wurden in einem bundeseinheitlichen Durchschnitt ermittelt. In der ersten Ausbaustufe wird jedes Multifunktionsgehäuse mit einer festen Anzahl an VDSL-/Entertainplätzen bestückt. Wenn diese belegt sind, können bis zu zwei Nachbestückungen erfolgen. Leider können wir Ihnen nicht verbindlich sagen, bis wann eine Nachbestückung erfolgt / aktiv wird – mit einer Bearbeitungszeit von gut vier Wochen sollten Sie rechnen. neu: Inzwischen baut die Telekom in der Regel neue Module in die Multifunktionsgehäuse ein. Diese Module ermöglichen, dass alle Ports die unterschiedlichen Tarife und Bandbreiten inkl. Entertain verarbeiten können. Die Anzahl der VDSL-Plätze ist somit NICHT mehr begrenzt.

Warum muss ich bei Entertain Comfort VDSL dazu buchen?

In den Ausbaugebieten verbaut die Telekom eine neue Technik die Entertain Comfort nur mit VDSL Bandbreiten ermöglicht. Möchten Sie Ihre Lieblings-Sendung in HD-Qualität anschauen? Oder zeitgleich an mehreren Geräten fernschauen? Dann sind ebenfalls die hohen Bandbreiten notwendig.

Aktionen / Sonderpreise... Auf der Telekom-Homepage bekomme ich 10 % Online-Rabatt. Bekomme ich die überall?

Dieser Rabatt gilt für alle Kunden die die Tarifumstellung online beauftragen (meist nur in den ersten 12 Monaten Rabatt auf den Grundpreis). Die T-Punkte, die Telekom-Hotline und / oder Telekom-Partner (z. B. Lück) dürfen diesen Rabatt nicht gewähren. Hier erwarten Sie aber teilweise andere schöne Rabatte, Aktionspreise oder Ähnliches. Generell kann die Telekom auf den verschiedenen Vertriebs-/Kontaktwegen unterschiedliche Aktionen für unterschiedliche Zielkunden anbieten. Wählen Sie Ihren Kontaktweg zur Telekom und fragen Sie gerne nach Aktionen und Rabatten.

Router - Wie erkenne ich ob mein Router für die neuen Bandbreiten geeignet ist?

Sprechen Sie uns an ... Wir überprüfen das gerne für Sie. Die Telekom empfiehlt für die Nutzung des IP-basierten Anschluss Ihre Router - Speedport W723V (wird nicht mehr aktiv vermarktet) - Speedport W724V - Speedport W921V (wird nicht mehr aktiv vermarktet) Selbstverständlich können Sie auch andere Routermarken nutzen - bitte beachten Sie hierzu die Bedienungsanleitung des Herstellers, dessen Homepage oder fragen Sie Ihren Fachhändler.

Ich habe ein Patientennotrufsystem oder eine Alarmanlage zuhause – was muss ich beachten?

Die Telekom Deutschland GmbH verbaut mit den IP-basierten Anschlüssen die allerneueste Technik. Diese funktioniert sehr gut, dennoch bitten Sie hier sich mit dem Anbieter Ihres Notruf-Systems in Verbindung zu setzen! Ihr Anbieter wird prüfen, inwieweit das System für die Nutzung am IP-basierten Anschluss nutzbar ist, ob eine Zweitanbindung z. B. über das Mobilfunknetz sinnvoll ist, oder gar ein separater Anschluss für das Notruf-System besser ist.

Wo kann ich meinen Tarif / Anschluss beantragen?

Als „Ankermieter“ hat sich die Telekom Deutschland GmbH verpflichtet die schnellen Bandbreiten anzubieten. Zur Tarifänderung / Beauftragung wenden Sie sich an:

Was heißt Vectoringfähig?

Unter Einsatz der Vectoringtechnik sind Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Die aktive Technik der Telekom muss hierfür gewisse Voraussetzungen erfüllen, ebenso muss das Kupfernetz der Telekom entsprechend bereinigt sein.

Was ist eigentlich „Breitband“?

Unter dem Begriff „Breitband“ fasst man schnelle Internetzugänge mit einer hohen Datenübertragungsrate zusammen. Da es diesbezüglich verschiedene Techniken gibt, dient der Begriff „Breitband“ als Sammelbegriff. Demgegenüber wird der Internetzugang via Analog- oder ISDN-Modem als „Schmalband“ bezeichnet. Bildlich gesprochen heißt das; „Schmalband“ ermöglicht nur einen geringen Datendurchsatz oder eine geringe Datenübertragungsmöglichkeit; „Breitband“ dagegen ermöglicht eine sehr hohe Datenübertragung (Datendurchsatz) und das schnelle surfen im Internet. Man unterscheidet zwischen vier „Breitband-Formen“:

  1. Internetzugang per DSL (ADSL, SDSL, VDSL); dieses ist der am weitesten verbreitete Internetzugang in Deutschland (Abdeckung von 95%). Vorteile: Günstige Preise und mehrere Anbieter. Nachteile: Abnehmende Geschwindigkeit mit steigender Entfernung von der Vermittlungsstelle.
  2. Breitband-Internetnutzung per Kabel (Glasfaserkabel) Internet; schneller und konstanter Internet-Speed, Telefonanschluss und TV-Angebot über ein ausgebautes Kabelnetz im Tiefbau (Glasfasernetze). Glasfasernetze sind in der Lage in „Lichtgeschwindigkeit“ Daten zu übertragen.
  3. Breitband-Internetzugang via Mobilfunk (UMTS); mit UMTS kann man schon schneller im Internet surfen, als mit einem stationären DSL-Anschluss. Der Nachfolge-Standard („LTE“ steht für „Long Term Evolution“. LTE ist eine Mobilfunktechnologie und wird als Nachfolgestandard vom UMTS angesehen. Manchmal wird LTE in den Medien oder der Literatur auch mit „4G“ oder „HSOPA“ bezeichnet), ermöglicht rein theoretisch noch schnellere Verbindungen.
  4. Breitband-Internetzugang via Satellit; ist auch eine variante Breitband zu bekommen. Hier wird auf dem Dach des Hauses eine Satellitenschüssel installiert, plus ein ISDN-Anschluss, über den Daten gesendet werden, da der Satellit lediglich Daten empfangen kann (Hin-und Rückkanal).

Was ist die Breitband Gießen GmbH?

Die Breitband Gießen GmbH setzt sich aus heimischen Partnern der Wirtschaft zusammen. Da das Gros der Städte und Gemeinden aus unterschiedlichen Gründen nicht in der Lage gewesen wäre, auf sich allein gestellt den Ausbau der Infrastruktur voranzutreiben, um für zeitgemäße Breitbandversorgung zu sorgen. In dieser neu gegründeten GmbH sind der Kreis und mit Mehrheit die WL Holding GmbH vertreten. Ziel ist der flächendeckende Ausbau mit Breitband im Landkreis Gießen. Alle Gemeinden werden daran teilhaben können, denn schnelle Internetleitungen sind inzwischen auch ein Standortfaktor bei der Ansiedlung von neuen Betrieben. Dieses Modell, das für den Landkreis Gießen die Voraussetzungen schafft, ist in Hessen einmalig.

Warum gibt es diese Breitband Gießen GmbH?

Die GmbH setzt sich zusammen aus der LÜCK Gruppe und der Weimer Gruppe aus Lahnau. Sie bilden die Mehrheit der Breitband Gießen GmbH. Auf der anderen Seite der GmbH sind die Kommunen vertreten, die somit Miteigentümer der neuen Netze sind, in die sie investieren. Der Zusammenschluss von Weimer und LÜCK bringt hohe synergetische Effekte. Beide Unternehmen verfügen über große Erfahrungen im Netzausbau und pflegen langjährige Geschäftsbeziehungen zur Deutschen Telekom. Ein weiterer Vorteil ist der regionale Bezug und die damit einhergehende Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen. Die beiden Hauptpunkte, warum es diese GmbH gibt sind:

1. Marktversagen (Marktversagen liegt vor, wenn der Marktmechanismus aus Angebot und Nachfrage nicht zu den volkswirtschaftlich wünschenswerten Ergebnissen führt und die Produktionsfaktoren nicht so verwendet werden, dass sie den größtmöglichen Ertrag für die Gesamtwirtschaft bringen. Im Fall des Breitbandausbaus wird das Eingreifen durch den Staat nicht erfolgen, woraus sich eine Breitband Gießen GmbH aus potenziellen Investoren und Initiatoren gebildet hat).

2. Standortsicherung für Gewerbe und Bürger (Schnelle Internetverbindungen sind sowohl für den privaten Bereich und mehr noch für den gewerblichen Bereich unverzichtbar. Es dient der Verbesserung der Telekommunikation im ländlichen Raum und macht ländlichere Standorte für Gewerbetreibende (wieder) attraktiver. Durch den Breitbandausbau sind Firmen in der Lage große Mengen an Daten über das Internet zu versenden, was zukunftsorientiert unerlässlich sein wird. Auch werden zunehmend Telefonkonferenzen (Voice over IP; Internet-Telefonie) über das Internet abgewickelt (weltweit), in denen es wichtig ist zeitnah und ohne Verzögerung Daten und Informationen auszutauschen. All diese Dinge sind nur möglich bei einem großflächigen Ausbau eines Breitbandnetzes in Form eines Glasfaserkabelnetzes, das die Möglichkeit bietet, das Internet in einem sehr hohen Maß zu beschleunigen. (Internet-surfen in Lichtgeschwindigkeit)!

Die Bedeutung einer flächendeckenden Breitbandversorgung steht heute außer Zweifel. Die Verfügbarkeit entsprechender Anschlussmöglichkeiten ist ein wichtiger Standortfaktor. Breitband-Internet erschließt neue Märkte und Angebote. Es sorgt für wirtschaftliches Wachstum sowie neue Arbeitsplätze.

Warum arbeitet die Breitband Gießen GmbH mit der Telekom zusammen?

Die Breitband Gießen GmbH baut Infrastruktur für ein öffentliches Netz, das jedem Carrier offen steht. Mit der Deutschen Telekom, die „noch Nummer eins“ sei, sei allerdings ein Partner mit einschlägiger Erfahrung an Bord geholt worden. Neu an diesem Projekt ist die Zusammenarbeit zwischen einer privaten Firma, einem Konzern und der öffentlichen Hand. Für die Kunden wird sich an den Abläufen nichts ändern. Ihre Verträge würden sie mit der Telekom oder anderen Anbietern machen, die das Netz mieten, das die Breitband Gießen GmbH zur Verfügung stellen werde. Ziel ist der Ausbau mit den besonders schnellen Glasfasernetzen. Sicherlich wird es bei dem einen oder anderen Haus vielleicht nicht möglich sein, weil es technisch per Glasfasernetz nicht machbar ist. In diesem Fall gäbe es immer noch die Ausweichmöglichkeit auf Funknetze.